Yoga nach der Geburt. Für alle ein Gewinn!

Yoga nach der Geburt

Für eine entspannte Geburt und um danach schnell wieder in Form zu kommen bietet sich Yoga geradezu an. Es ist sanft zu Körper und Geist, und beide profitieren trotzdem schnell von den Übungen.

Jede Schwangerschaft ist eine einmalige Erfahrung für die werdende Mutter. Ihr Körper verändert sich, in ihr wächst neues Leben und eine neue Verantwortung. So schön dieses Gefühl und die Vorfreunde auf das Kind sind – so groß sind die neuen Herausforderungen an Körper und Seele.

Geben Sie sich und Ihrem Baby viel Aufmerksamkeit. Genießen Sie die Schwangerschaft bewusst und bereiten Sie sich intensiv auf die Geburt vor. Das ist nicht immer ganz einfach, aber pränatales Yoga ist ein gutes Hilfsmittel dazu.

Durch sanfte Yoga- und Entspannungsübungen, bewusstes Atmen und meditative Konzentration können werdende Mütter auf dem Weg zur Geburt vieles für sich und das Ungeborene tun. Ein wesentlicher Bestandteil des Schwangeren-Yogas ist das ruhige, tiefe hinein Atmen in den Bauch. Diese Technik hilft Müttern während der Geburt dabei, Muskeln und Geist zu entspannen und Wehen leichter zu verarbeiten.

Spezielle, für die werdende Mutter konzipierte, Yoga- und Atemübungen verleihen neue Kraft, Selbstbewusstsein, Ausdauer, Ruhe und Ausgeglichenheit. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag für eine glückliche Schwangerschaft.

Doch auch für die Zeit nach der Geburt ist Yoga ideal. Die Yoga-Übungen straffen und stärken schonend den Körper der Mutter und fördern die Beweglichkeit des Kindes. Gleichzeitig ist es eine neue Art, auf die sich Mutter und Kind entdecken und genießen können.